Ben, Tim, Dominik, Tom und Jonathan (Kl. 3): Auf der Titanic

Die Titanic ist am 10. April 1912 um 10.30 Uhr im Hafen von Southamptonin England losgefahren. Der Kapitän hieß Edward J. Smith. Sie wollten von England nach New York fahren. Es waren 2200 Menschen an Bord.
Die Kabinen der ersten Klassen waren die besten, weil sie so teuer gewesen sind und ganz oben waren. Die Räume ganz oben waren viel moderner als die Räume unten. Die Funker waren die wichtigsten Arbeiter an Bord.
Am 14. April 1912 um 23.30 Uhr scheitert die Titanic auf ihrem Weg nach New York an einem Eisberg. Sie fuhren mit hoher Geschwindigkeit auf den Eisberg zu. Die Männer auf dem Ausguck sahen den Eisberg zu spät. Sie rammten ihn und dann ist die Titanic gesunken. Die Rettungsboote waren viel zu wenige für die ganzen Menschen an Bord.
Ein anderes Schiff war in der Nähe. Die Titanic schoss ein paar Rettungsraketen ab, aber das Schiff, was in der Nähe war, sah die Raketen nicht. Die Funker hatten das andere Schiff informiert, aber die hatten ihr Funkgerät aus. Das Schiff am Horizont sah jedoch die Rettungsboote im Wasser und half den Menschen an Bord.