Pia (Klasse 4)

Der geheimnisvolle Reiterhof

Mimi ist in den Ferien umgezogen.  Sie ist aus der Stadt aufs Land gezogen,

weil ihr Vater auf dem Land eine Arbeit gefunden hat.

Ihre Mutter ist vor einem Jahr gestorben und Mimi weiß gar nicht mehr, wie ihre Mama aussah,  denn  sie war sie war noch klein.

 Sie war vier Jahre alt und das aller doofste war, dass ihre Mama gerade am Geburtstag ihrer Tochter gestorben war,  aber als kleiner Trost darf  Mimi jetzt Reiten lernen.

Denn sie wohnen jetzt auf einem Reiterhof und haben 26 Pferd,  auf denen  Mimi jetzt Reiten lernt. Mimi hatte viereinhalb Lieblinge. Ihre eineinhalb Lieblinge  hießen Sara und Sunny. Sara war das halbe Lieblingspferd, weil er ein bisschen  motziger  ist. Sie geht jeden Tag zur Schule wie ein normales Kind. Sie hatte ein Buch über den Reiterhof gefunden, der Reiterhof hat einer alten Dame gehört die alte Dame konnte sich nicht mehr richtig um die Pferde kümmern , deshalb musste sie die Pferde und das Gestüt verkaufen.

Die alte Frau war eine Freundin von ihrer Mutter gewesen.

Sie hieß Alice Forster und war schon 88 Jahre alt. Mimi erfährt in dem Buch,  dass der Reiterhof schon seit dem ersten Weltkrieg steht,  aber er sah gar nicht so aus. Mimi las in dem Buch,  dass der Reiterhof sich immer wieder selbst aufbaut . Das ist sehr sehr praktisch. Mimi findet viele Freunde und hat viel Spaß mit ihnen .Sie und ihre Pferde reden jeden Tag mega viel.

 

Pia, Klasse 4