Arbeitsgemeinschaften

Immer wenn der Pflichtunterricht voll abgedeckt und auch Förderunterricht gesichert ist, bieten wir den Kindern die Teilnahme an klassenübergreifenden Arbeitsgemeinschaften an. In den letzten Schuljahren gab es für unsere Schülerinnen und Schülern einen Theater-, Tanz-, Flöten- und Computerkurs.
Computerunterricht in der Grundschule ist weiterhin umstritten. Unsere Vorstellungen werden im Folgenden dargelegt:
Nach wie vor muss Hauptziel der Grundschule die Vermittlung der grundlegenden Kulturtechniken Rechnen, Lesen sowie Schreiben und nicht die Erziehung der Kinder zu Datenexperten sein. Beim Missbrauch, d. h. unkontrolliertem, übermäßigen Arbeiten am Computer bleiben eine ausgewogene körperliche Betätigung sowie Gespräche und zwischenmenschliche Beziehungen häufig auf der Strecke. Hieraus ergibt sich für unsere Schule jedoch ein pädagogischer Ansatz für die sinnvolle Nutzung des Computers im Unterricht. Dieser sollte zur Binnendifferenzierung und Individualisierung des Arbeitstempos sowie zur Steigerung des Teamgeistes bzw. der Selbständigkeit eingesetzt werden. Des Weiteren nimmt die Verbreitung von Computern in allen Bereichen des öffentlichen Lebens und seine menschen- und kindgerechte Anwendung ständig zu. Unsere Grundschule sollte diesen Entwicklungstrend positiv aufgreifen und Schülern die Chance bieten, neue Medien kennen zu lernen, späterer Technikangst vorbeugen und die Kinder an einen verantwortungsbewussten, sachgerechten und reflektierenden Umgang mit den modernen Informations- und Kommunikationstechniken heranführen.
Hauptziel unserer Computerarbeit ist sowohl aus organisatorisch-materiellen als auch personellen Gegebenheiten das einführende Kennenlernen des Arbeitens mit einem Computer. Hauptadressaten sollen Kinder sein, die eher noch wenig Erfahrung mit dem Computer haben.
In den Klassenräumen der Jahrgangsstufen 3 und 4 befindet sich je ein PC, den die Kinder vor allem bei der Freiarbeit benutzen können.
Der Schwerpunkt unserer Computerarbeit liegt auf Arbeitsgemeinschaften, die aus wechselnden Gruppen der dritten und vierten Klassen bestehen und in einem speziell eingerichteten Raum durchgeführt werden.
Meist befinden sich bis zu 16 Kinder in einer Gruppe, teilweise arbeiten sie zu zweit an einem Computer. Zukünftig soll versucht werden, die Anzahl der Schülerinnen und Schüler pro Gruppe zu reduzieren, um ein effektiveres Arbeiten zu ermöglichen.
Inhaltlich bemühen wir uns, in den Arbeitsgemeinschaften mit jeder Gruppe vor allem folgende Punkte zu bearbeiten:
  • Computer sind überall
  • Wichtige Teile des Computers
  • Wichtige Tasten
  • Arbeiten mit einem Textverarbeitungsprogramm
    (Beitrag für die Kindermitmachseiten der Homepage in word verfassen und formatieren)
  • Arbeiten mit einem Mal- bzw. Zeichenprogramm (paint)
  • Einführung ins Internet (ausgesuchte Lernmodule aus dem Internet-ABC: www.internet-abc.de)
  • evtl. Informationen zu bestimmten Unterrichtsinhalten im Internet suchen und ggf. ausdrucken